So vernahm es das kleine Kind

 Was Du auch tust,

es ist falsch.

Wie Du dich auch entscheidest,

es ist falsch entschieden.

Welchen Platz Du auch einnimmst,

es ist der falsche Platz,

denn Du bist falsch.

Du bist nicht in Ordnung.

Du bist fehl am Platz.

Du bist zu viel.

So vernahm es das kleine Kind

und wusste keinen Ausweg,

außer dem stillen Rückzug,

in sich selbst hinein.

Lieber Nichtstun als etwas tun,

denn etwas tun bedeutet,

das Falsche tun,

aber Nichtstun ist auch falsch.

Nichts ist richtig.

Als Nichts bist Du richtig.

Solange Du etwas bist,

bist Du verkehrt,

bist Du nicht in Ordnung,

bist Du fehl am Platz,

bist Du zu viel.

So vernahm es das kleine Kind

und baute sich seine eigene Welt auf

wo es einen Platz hat,

um der Wirklichkeit zu entfliehn,

dem Dilemma.

Da zu sein.

 

Frieder Gutscher